Weibliche Vorbilder sind wichtig, weil man von ihnen lernt, sie spornen einen an. Es können nahe Angehörige sein oder Menschen aus dem öffentlichen Leben. Für mich sind Vorbilder Menschen, die ihr Ding machen, einzigartig sind – eine unvollständige Liste.

 

Meine Mama, weil sie in Würde altert, dabei fantastisch aussieht und gedanklich jünger ist als manche 20-Jährige. Und sie schafft es immer, den richtigen Finger in die Wunde zu legen (ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass mir das immer gefällt).

Meine Schwester, weil es noch viel mehr Frauen braucht, die in technischen Berufen nach vorne drängen.

Charlott, weil sie ein Unikat ist, ein Solitär.

Die Queen, weil sie sich immer treu geblieben ist.

Thai de Melo Bufrem (brasilianische Influencerin), weil sie einzigartig ist, nicht dem klassischen Schönheitsideal entspricht und vor allem hat sie Humor.

Bae Donna (koreanische Schauspielerin), weil sie als Kommissarin in der Serie „Stranger“ den empathischen und coolen Gegenpart zum Staatsanwalt spielt.

Meine weiblichen Vorbilder

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner